Nachrüstung alter Öfen

Übergangsfristen enden!

Die sogenannte Erste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes, meist Kleinfeuerungsverordnung genannt, schreibt seit 2015 vor, dass Feuerungsanlagen, die feste Brennstoffe wie Holz oder Kohle verfeuern und vor dem 22. März 2010 errichtet wurden, strenge Emissionsgrenzwerte einhalten müssen. Diese betragen für Staub 0,15 Gramm pro Kubikmeter Abgas sowie vier Gramm Kohlenmonoxid je Kubikmeter Abgas.

Kann der Eigentümer die Einhaltung dieser Grenzwerte nicht durch eine Prüfbescheinigung des Herstellers oder durch eine Abgasmessung feststellen lassen, müssen die Anlagen durch deren Eigentümer mit Staubfiltern nachgerüstet werden oder gegebenenfalls außer Betrieb genommen werden. Je nach Datum auf dem Typenschild der Anlage gelten hierfür andere Übergangsfristen.

Für die zwischen dem 1. Januar 1985 und 31. Dezember 1994 errichtet wurden, endet diese Übergangsfrist nunmehr am 31. Dezember 2020. Betroffene Eigentümer sollten hierüber bereits im Rahmen einer Feuerstättenbeschau informiert sein. Wer nach Ablauf dieser Frist seine Analge weiter betreibt und die Grenzwerte nicht einhält, riskiert damit ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.

Von den Regelungen der Verordnung sind allerdings einzelne Feuerungsanlagen ausgenommen. Hierzu gehören nicht gewerbliche Herde und Backöfen mit einer Leistung von weniger als 15 Kilowatt, offene Kamine, Grundöfen sowie historische Öfen, die vor 1950 hergestellt wurden sowie Öfen innerhalb von Wohnungen, die allein der Beheizung der Wohnung dienen.

Die letzte Übergangsfrist endet übrigens am 31. Dezember 2024. Dann sind auch die Öfen betroffen, die zwischen dem 1. Januar 1995 und dem 21. März 2010 errichtet wurden.

Cookie-Einstellungen

Mit dem Klick auf “Alle Auswählen” erlauben Sie Haus & Grund Bayern die Verwendung von Cookies, Pixeln, Tags und ähnlichen Technologien. Wir nutzen diese Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen zu erfahren, damit wir Ihre Aktivität nachvollziehen können. Dies tun wir, um Ihnen personalisierte Werbung bereitstellen zu können, sowie zur Sicherstellung und Verbesserung der Funktionalität der Website. Haus & Grund Bayern kann diese Daten an Dritte – etwa Social Media Werbepartner wie Google, Facebook und Instagram – zu Marketingzwecken weitergeben. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung (siehe Abschnitt zu Cookies) für weitere Informationen. Dort erfahren Sie auch wie wir Ihre Daten für erforderliche Zwecke verwenden. Weitere Informationen zum Verantwortlichen finden Sie im Impressum.

Mehr Informationen
  • Erforderlich

    Wir nutzen Cookies, um die Bedienung der Website zu ermöglichen und sicherzustellen, dass bestimmte Funktionen ordnungsgemäß funktionieren. Die in dieser Gruppe enthaltenen Cookies sind unmittelbar für den Betrieb der Webseite nötig und geben keine Daten an Dritte.

  • Funktional

    Wir nutzen funktionales Tracking, um zu analysieren, wie unsere Webseite genutzt wird. Diese Daten helfen uns, Fehler zu entdecken und neue Designs zu entwickeln. Es erlaubt uns ebenso die Effektivität unserer Website zu testen. Zudem liefern diese Cookies Erkenntnisse für Werbeanalysen und Affiliate-Marketing.