Haus & Grund Freising l Einladung zur Jahreshauptversammlung

Datum: 20.03.2019
Beginn: 19:00
Organisator: Haus- und Grundbesitzerverein Freising e.V.
Ort: Freising
Referat: Das neue Mietrecht
Referent(en): Dr. Ulrike Kirchhoff
Dieter Werner, Robert Hauner, Dr. Ulrike Kirchhoff, Walter Maier, Oskar Döderlein (v.l.n.r.)

Haus & Grund Freising

Kassier Oskar Döderlein für langjähriges Engagement im Ortsverein geehrt

Zahlreich nahmen die Mitglieder von Haus & Grund Freising auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit in Anspruch, sich umfassend zu vielen verschiedenen Problemen rund um die Immobilie beraten zu lassen, wie Robert Hauner, erster Vorsitzender des Vereins, in seinem Geschäftsbericht anlässlich der Jahreshauptversammlung von Haus & Grund Freising seinen Mitgliedern berichten konnte. Dabei reichte das Beratungsspektrum von Fragen zur Erstellung des Mietvertrages bis hin zu baurechtlichen Problemen. Ein wichtiger Service, den Haus & Grund Freising seinen Mitgliedern bietet: Denn für einen geringen Jahresbeitrag wird den Mitgliedern umfassend geholfen und manch unnötiger Rechtsstreit kann vermieden werden. Im Vorfeld des – wiederum positiven – Kassenberichts gab es noch eine Überraschung. Hauner ehrte den langjährigen Kassier Oskar Döderlein für sein enormes Engagement für den Verein. Denn gerade das Amt des Schatzmeisters ist mit viel Arbeit und einer großen Verantwortung verbunden. Seit 32 Jahren übt Döderlein die Position nun aus und wird dies auch in Zukunft gerne tun. Die Mitgliederversammlung wählte ihn zum Ehrenmitglied und sprach ihm damit ihren Dank für das Engagement aus.

Im Anschluss an die Regularien informierte Walter Maier, Direktionsbeauftragter der Hausbesitzer-Versicherung, die Mitglieder über die Wohngebäudeversicherung, eine der wichtigsten Versicherungen für Haus- und Grundeigentümer. Risiken wie Feuer, Leitungswasser, Sturm mit Hagel und erweiterte Elementarschäden wie zum Beispiel Erdbeben, Überschwemmung oder Schneelast können über diese Versicherung abgedeckt werden.

Die Mietrechtsreform stand im Mittelpunkt des Vortrags von Dr. Ulrike Kirchhoff, Vorstand des Landesverbandes Haus & Grund Bayern. Zwar gilt die Mietpreisbremse in Bayern derzeit (noch) nicht, doch bei Wohnungsbestand in anderen Bundesländern und möglicherweise künftig auch in Bayern müssen die neuen Vorschriften beachtet werden. So haben sich insbesondere die Informationspflichten des Vermieters verschärft. Der Gesetzgeber räumt dem Vermieter die Möglichkeit ein, bei einer Neuvermietung eine Miete festzulegen, die oberhalb der durch die Mietpreisbremse gesetzten Grenze liegt. Dafür gibt es verschiedene zulässige Begründungen, etwa eine umfassende Modernisierung. Darüber muss der Vermieter vor Abschluss des Mietvertrages informieren, sonst kann er die höhere Miete erst später geltend machen. Auch über die Veränderungen der Modernisierungsmieterhöhung und andere gesetzliche Änderungen informierte Dr. Kirchhoff.

Am Ende des Abends konnte sich der erste Vorsitzende Hauner über eine gelungene Veranstaltung freuen.