Haus & Grund Lindenberg

Datum: 27.02.2020
Beginn: 18:00
Organisator: Haus & Grund Lindenberg
Ort: Lindenberg
Referat: Vortrag zum Thema Erbrecht
Referent(en): RA Roman Sostin
Gerhard Alger (Mitte) mit den Referenten RA Roman Sostin (li.) und Walter Maier

Haus & Grund Lindenberg

Stürmische Zeiten für Vermieter

 

Gerhard Alger, erster Vorsitzender von Haus & Grund Lindenberg, hatte Grund zur Freude. Eine Vielzahl von Mitgliedern trotzten Sturmtief und Schneegestöber und erschienen zahlreich zur Jahreshauptversammlung des Vereins. Allerdings kommen derzeit auch auf Immobilienbesitzer stürmische Zeiten zu. So stellte Alger fest, dass die Situation insbesondere für Vermieter immer schwieriger, die Rechtslage immer undurchsichtiger wird. In der alltäglichen Beratungs- und Vereinspraxis kämen ihm immer wieder verärgerte und enttäuschte Mitglieder unter, die nach schlechten Erfahrungen ihre Immobilie veräußern. Daher versuchte Alger den Anwesenden auch Mut zu machen und untermauerte seinen Appell mit Statistiken, die belegen, dass Mieter von privaten Vermietern überdurchschnittlich zufrieden sind.

Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung folgten zwei Referate. Als Redner konnte Alger Walter Maier, Direktionsbeauftragter der Hausbesitzer-Versicherung, sowie RA Roman Sostin, Syndikusrechtsanwalt von Haus & Grund Bayern, gewinnen. Maier gab den interessierten Zuhörern einen Überblick über Versicherungen, die für Immobilienbesitzer von Wert sind. So stellte er die Wichtigkeit einer umfassenden Wohngebäudeversicherung heraus, die nicht nur Schäden durch Feuer abdeckt, sondern auch bei Starkregen, Sturm oder Hagel greift. Daneben gebe es spezielle Vermieter-Haftpflichtversicherungen sowie für Wohnungseigentümer eine Wohnungseigentümerhaftpflichtversicherung. Eine Rechtsschutzversicherung, exklusiv für Haus & Grund-Mitglieder, rundet das Angebot der Hausbesitzer-Versicherung ab.

Im Anschluss referierte RA Sostin über die Tücken des Erbrechts, insbesondere beim Vererben von Immobilien. Er stellte den Anwesenden dar, wie die gesetzliche Erbfolge geregelt ist, wenn kein Testament vorliegt. In diesem Fall können schnell große Erbengemeinschaften entstehen, die sich nach dem Sterbefall in oft langwierigen Rechtstreitigkeiten auseinandersetzen müssen. Daher riet der Jurist den Anwesenden, für den Todesfall vorzusorgen. Dabei zeigte er bestimmte Fallstricke auf, die in der Praxis immer wieder zu Problemen führen. So beispielsweise die fälschliche Verwendung des Wortes „Vermachen“: Ein Vermächtnis gebe dem Berechtigten, anders als dem Erben, lediglich einen Anspruch auf Herausgabe bestimmter im Testament genannter Gegenstände oder Anteile am Erbe. Dabei würden die Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch meist synonym verwendet. Auch die Möglichkeit der Schenkung zu Lebzeiten, die sogenannte vorweggenommene Erbfolge, erläuterte RA Sostin als weitere Möglichkeit der Vorsorge.

Nach einer intensiven Fragerunde schloss Alger die gelungene und interessante Veranstaltung.

SO

Cookie-Einstellungen

Mit dem Klick auf “Alle Auswählen” erlauben Sie Haus & Grund Bayern die Verwendung von Cookies, Pixeln, Tags und ähnlichen Technologien. Wir nutzen diese Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen zu erfahren, damit wir Ihre Aktivität nachvollziehen können. Dies tun wir, um Ihnen personalisierte Werbung bereitstellen zu können, sowie zur Sicherstellung und Verbesserung der Funktionalität der Website. Haus & Grund Bayern kann diese Daten an Dritte – etwa Social Media Werbepartner wie Google, Facebook und Instagram – zu Marketingzwecken weitergeben. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung (siehe Abschnitt zu Cookies) für weitere Informationen. Dort erfahren Sie auch wie wir Ihre Daten für erforderliche Zwecke verwenden. Weitere Informationen zum Verantwortlichen finden Sie im Impressum.

Mehr Informationen
  • Erforderlich

    Wir nutzen Cookies, um die Bedienung der Website zu ermöglichen und sicherzustellen, dass bestimmte Funktionen ordnungsgemäß funktionieren. Die in dieser Gruppe enthaltenen Cookies sind unmittelbar für den Betrieb der Webseite nötig und geben keine Daten an Dritte.

  • Funktional

    Wir nutzen funktionales Tracking, um zu analysieren, wie unsere Webseite genutzt wird. Diese Daten helfen uns, Fehler zu entdecken und neue Designs zu entwickeln. Es erlaubt uns ebenso die Effektivität unserer Website zu testen. Zudem liefern diese Cookies Erkenntnisse für Werbeanalysen und Affiliate-Marketing.