Haus & Grund Peißenberg | Berichterstattung zur Jahreshauptversammlung

Datum: 18.10.2019
Beginn: 19:30
Organisator: Haus- und Grundbesitzer Verein Peißenberg u. Umg. e.V.
Ort: Peißenberg
Referat: Aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebeung, Grundsteuer und die Länderöffnungsklausel
Referent(en): RA Roman Sostin
RA Roman Sostin, Edelgard Schmitz, Gabriele Schütz, RA Christian Schulvater (v.l.n.r.)

Auch nach 100 Jahren noch erfolgreich

Im März 2019 feierte Haus & Grund Peißenberg sein 100-jähriges Bestehen mit einem Festakt. Grund genug für Gabriele Schütz, Vorstand des Vereins, auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit einer Bilderstrecke auf die Feierlichkeiten zurückzublicken. Doch auch der Blick in die Gegenwart stimmt feierlich. So freute sich Schütz über die immer weiter steigenden Mitgliederzahlen. RA Christian Schulvater, als zweiter Vorstand für die Rechtsberatung im Verein zuständig, berichtete über die rege Teilnahme an den Rechtsberatungen, die jeden Donnerstagnachmittag stattfinden. Immer öfter seien diese Termine restlos ausgebucht. Dabei treiben die Mitglieder vor allem Themen wie Mieterhöhungen, Kündigungen oder Nachbarschaftsstreitigkeiten um. Neben RA Schulvater beraten Gabriele Schütz und Edelgard Schmitz, Kassiererin und Schriftführerin, die Mitglieder bei der Erstellung der Mietverträge oder der Nebenkostenabrechnungen.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung referierte RA Roman Sostin, Syndikusrechtsanwalt von Haus & Grund Bayern, über aktuelle Entwicklungen in der Gesetzgebung. So berichtete er den Anwesenden über die am gleichen Tag verabschiedete Reform der Grundsteuer. Hier erwarte der Landesverband nach Inkrafttreten des Gesetzes eine eigene Regelung der Bayerischen Staatsregierung. Dies sei möglich, da der Bundestag auch die sogenannte Länderöffnungsklausel verabschiedet habe. Auch die Möglichkeiten der Mieterhöhung und die Schwierigkeiten bei der Bestimmung der ortsüblichen Vergleichsmiete wurden von RA Sostin behandelt, bevor er sich abschließend den Fragen der Mitglieder stellte.

Am Ende des Abends konnte sich Schütz also auch noch über eine gelungene Jahreshauptversammlung freuen.