Berichterstattung zum Seminar im Mai 2020 | Online

Datum: 26.05.2020
Beginn: 14:00
Ort: Online
Referat: Positive Kommunikation
Referent(en): Cindy Seifert, München
Die Referentin vor der Kamera: Cindy Seifert

Die Kommunikation mit unseren Mitmenschen begleitet uns ein Leben lang. Leider auch im negativen Sinne, wenn unser Gegenüber uns missversteht. Doch solche Missverständnisse lassen sich durch eine bewusstere Kommunikation vermeiden. Wie genau das funktioniert, erklärte Cindy Seifert, unter anderem zertifizierte Knigge-Trainerin und Trainerin für Business-Etikette, den Teilnehmern des Online-Seminars „Positiv Kommunizieren“.

Dabei erklärte die Referentin den Teilnehmern zunächst, dass Kommunikation auch non-verbal erfolgen kann. Beispielsweise durch die eigene Körpersprache oder Umgangsform. Darüber hinaus lernten die Teilnehmern, dass einfache geäußerte Sätze auf verschiedenen Ebenen eine andere Bedeutung entfalten kann. So kann der einfache Hinweis „Der Hand meines Nachbarn kräht jeden Morgen um 5 Uhr“ eine reine Information, gleichzeitig aber auch eine Bitte um Hilfe sein.

Schließlich wies die Referentin auf die Wichtigkeit des Titels des Seminars, Positiv kommunizieren, hin. Für viele Teilnehmer war überraschend, dass unter den 41 am häufigsten verwendeten Wörter in Deutschland auch „nicht“ und „aber“ genannt sind. Worte, die es für eine positive Kommunikation tunlichst zu vermeiden gilt. Daher gab Seifert Tipps, wie negative Sätze positiv kommuniziert werden können. Statt „Ja, aber“ ist ein einfaches „Ja“ deutlich besser. Und auch der Satz „Denkst du bitte an…“ ist eine freundlichere Erinnerung als „Vergiss nicht…“. Sätze wie „Das haben wir schon immer so gemacht“ sollten laut der Referentin gänzlich aus dem eigenen Wortschatz verschwinden.

Am Ende der abschließenden Fragerunde war klar, wie leicht man Kommunikation positiver gestalten kann. Wenn man sie denn bewusst durchführt.

 

Cookie-Einstellungen

Mit dem Klick auf “Alle Auswählen” erlauben Sie Haus & Grund Bayern die Verwendung von Cookies, Pixeln, Tags und ähnlichen Technologien. Wir nutzen diese Technologien, um Ihre Geräte- und Browsereinstellungen zu erfahren, damit wir Ihre Aktivität nachvollziehen können. Dies tun wir, um Ihnen personalisierte Werbung bereitstellen zu können, sowie zur Sicherstellung und Verbesserung der Funktionalität der Website. Haus & Grund Bayern kann diese Daten an Dritte – etwa Social Media Werbepartner wie Google, Facebook und Instagram – zu Marketingzwecken weitergeben. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung (siehe Abschnitt zu Cookies) für weitere Informationen. Dort erfahren Sie auch wie wir Ihre Daten für erforderliche Zwecke verwenden. Weitere Informationen zum Verantwortlichen finden Sie im Impressum.

Mehr Informationen
  • Erforderlich

    Wir nutzen Cookies, um die Bedienung der Website zu ermöglichen und sicherzustellen, dass bestimmte Funktionen ordnungsgemäß funktionieren. Die in dieser Gruppe enthaltenen Cookies sind unmittelbar für den Betrieb der Webseite nötig und geben keine Daten an Dritte.

  • Funktional

    Wir nutzen funktionales Tracking, um zu analysieren, wie unsere Webseite genutzt wird. Diese Daten helfen uns, Fehler zu entdecken und neue Designs zu entwickeln. Es erlaubt uns ebenso die Effektivität unserer Website zu testen. Zudem liefern diese Cookies Erkenntnisse für Werbeanalysen und Affiliate-Marketing.