Übertragung und Vererbung von Grundbesitz

Verfügbarkeit: Lieferbar

24,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzbeschreibung

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird Deutschland zu einem „normalen“ Erbenland.

Übertragung und Vererbung von Grundbesitz

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Nicht nur die Bestände des Geldvermögens sind angewachsen, sondern auch die Wohneigentumsquote ist allein in den letzten 25 Jahren um rund 10 Prozent gestiegen, bei den über 50-jährigen Haushalten sogar um fast 20 Punkte auf rund 60 Prozent. Nach Schätzungen von empirica werden derzeit Jahr für Jahr rund 145 Milliarden Euro vererbt. In der Hälfte aller Erbschaftsfälle – knapp 400.000 pro Jahr – gehören auch Immobilien dazu. Ihr Gesamtwert beträgt jährlich etwa 67 Milliarden Euro. Im Jahre 2010 umfasste ein Nachlass ca. 300.000 Euro. Mittelfristig werden rund 15,1 Millionen Haushalte Vermögenswerte für 2 Billionen Euro erben. Dafür fallen jährlich rund 3 Milliarden Euro Erbschaftsteuer an. Mindestens die Hälfte dieses Steueraufkommens wird dem Fiskus geschenkt und könnte durch eine bessere Planung und Gestaltung der Vermögensnachfolge vermieden werden. Diese Broschüre widmet sich neben der lebzeitigen Übertragung des eigenen Vermögens an die (späteren) Erben und der Darstellung des gesamten Erbrechts auch der Abfassung von Patientenverfügung, Vorsorge- und Betreuungsvollmacht. Besonderes Gewicht wird über die Gestaltung der Vermögensnachfolge hinaus auf Problembereiche wie Auswirkungen von Trennung und Scheidung, den Eintritt von Pflegebedürftigkeit, Unterhaltsverpflichtungen und Sozialhilferegress sowie den Versuch des Zugriffs auf das Vermögen des noch lebenden Erblassers gelegt. Die Ordnung der eigenen Vermögensverhältnisse durch den Erblasser und die präzise Beschreibung der zu unternehmenden Schritte im Erbfall runden die Darstellung ab. Die Broschüre richtet sich an alle rechts- und steuerberatenden Berufe, aber vor allem an den privaten Hauseigentümer und Vermieter sowie an seine späteren Erben.

Die aktualisierte und überarbeitete 3. Auflage beinhaltet jetzt Ausführungen zur Familiengesellschaft, auch Familienpool genannt, sowie zur Stiftung als Sonderformen vorweggenommener Erbfolge und zur Erbschaftsteuerreform 2016. Ein eigener Abschnitt widmet sich jetzt den erbrechtlichen Bezügen von Auslandsimmobilien. Die Broschüre richtet sich an alle rechts- und steuerberatenden Berufe, aber vor allem an den privaten Hauseigentümer und Vermieter sowie an seine späteren Erben.

Inhalt

• Gestaltung von Testament und Erbvertrag
• Lebzeitige Übertragung des Vermögens
• Patientenverfügung, Vorsorge- und Betreuungsvollmacht
• Trennung und Scheidung, Pflegebedürftigkeit und Sozialhilferegress als Konfliktfälle

Autor: RA Dr. Hans Reinold Horst,
3. Auflage 2017, 481 Seiten DIN A5;
ISBN 978-3-939787-91-4